Frauenhilfe Kindergarten Kirchenchor Krabbelgruppe
Gottesdienstwerkstatt Kindergottesdienst Kinderkino Mönnerwerk Musiktheater Von Frau zu Frau
Aktuell
Veranstaltungen
Gemeindebriefartikel
Kindergarten
Ansprechpartner
Kontakte
Links
Impressum
Aktuell
     
   

 

 

Unsere Homepage www.kirchengemeinde-kirchberg.de wird gerade überarbeitet. Deshalb werden in den nächsten Wochen dort keine neuen Inhalte mehr zu finden sein. Wir teilen mit, wenn die neue Homepage online ist.

 

 

 

iEin Bild, das Raum enthält.  Automatisch generierte BeschreibungNEWSLETTER
der Evangelischen Kirchengemeinden
Kirchberg-Kappel und Dill
Nummer 8 – 08.05.2020

 

 


Geistlicher Impuls
Im antiken Israel gab es einen König namens Saul. Der litt unter Depressionen. Auch jähzornig konnte er werden. Da wurde der junge David an den Königshof geholt. Mit seinem Harfenspiel verhalf er dem König zu besserer Stimmung.
In vielen Bildern wird David selbst als erwachsener König mit der Harfe dargestellt. So auch in dieser Figur, die meine Frau und ich einmal in der Marktkirche in Quedlinburg gefunden haben. Ganz versunken gleiten seine Finger über das Instrument, das mit dem Kopf eines grimmigen Tieres verziert ist. Vielleicht eine Erinnerung an die schlechte Laune des Königs Saul.
David werden auch die meisten Psalmen zugeschrieben. Passen würde das zum 98. Psalm, der mit den Worten beginnt: „Singet dem HERRN ein neues Lied, denn er tut Wunder.“ Auf Latein beginnt der Psalm mit dem Wort „Cantate“. Daher hat der 4. Sonntag nach Ostern den Namen Kantate.            
     Foto: Christian Hartung
„Singet dem HERRN ein neues Lied, denn er tut Wunder.“
Gott singen – das können wir im Moment nicht in unseren Kirchen. Dennoch werden viele Lieder angestimmt. Und viele Menschen greifen zu ihren Instrumenten – sei es die Harfe, seien es Cello, Flöte, Geige, Orgel oder Posaune. Auf dem Balkon oder im Internet. All diese Musik kann unsere trübe und schlechte Laune verbessern. Doch dem Kantate-Psalm geht es um noch mehr: Lobt Gott für alle Wunder, für das Heil, das aller Welt Enden sehen. Was ist da zu sehen? Nun: Man sieht etwas, wenn man dazu bereit ist. Man könnte zugespitzt sagen: „Singt Gott ein neues Lied, dann seht ihr die Wunder.“ Oder: „Singt Gott ein neues Lied, dann seht ihr – und das ist das Wunder!“
Ein neues Lied – eins, das noch nicht zu hören war, das aufmerken lässt in all den besorgniserregenden Nachrichten. Lassen wir das Wunder unter uns geschehen – das Wunder, dass Gott uns überrascht und uns etwas Neues sehen und hören lässt. Die Welt wartet auf unser neues Lied.
Ihr Pfarrer Christian Hartung
Aktuelle Informationen
Konfirmanden
27 Jugendliche aus unserer Kirchengemeinde hätten
eigentlich in diesen Tagen ihre Konfirmationsgottesdienste gefeiert.
Als wir Anfang März das letzte Mal zusammen waren, ging es um Fußabdrücke. Noch haben wir keinen Plan, wie’s weitergeht. Aber, wir stehen in Kontakt zueinander. Ich freue mich, Euch wiederzusehen.
Manfred Stoffel
Auch Prädikantin Marianne Hartung ist weiter in Kontakt mit ihren beiden Konfirmandengruppen sowie den Eltern. Es gibt Aufgaben über das Internet. Da am 28. Juni kein Gemeindefest stattfinden kann, bereiten Marianne Hartung und Monika Schirp einen Stationenweg zum Leben Jesu vor, der an diesem Tag von den Konfirmanden und ihren jeweiligen Familien mit dem Fahrrad abgefahren werden soll. An den einzelnen Stationen werden Aufgaben zu lösen sein, und es gibt einen kleinen Imbiss.
Kindergottesdienst
Wir machen Kindergottesdienst für zu Hause. Wir hoffen, damit den Kindern eine Freude zu machen. Bitte schicken Sie eine Mail auf schirp@simmern-trarbach.de, wenn Sie diesen Gottesdienst haben möchten. Sie bekommen ihn dann jeweils zugeschickt. Der Online-Ausgabe des Newsletters ist er beigefügt.
Bei Fragen: Monika Schirp, Gemeindepädagogin, 06763-302962
Gottesdienst
Die ersten Gemeinden in unserem Kirchenkreis fangen vorsichtig mit ersten Gottesdiensten unter den strengen Hygieneschutzauflagen an – so in unserer Nachbarschaft Dickenschied. Andere, darunter auch wir, halten sich noch etwas zurück. Einige wollen zu Himmelfahrt oder Pfingsten langsam wieder anfangen, viele schauen bei ihren mehreren Kirchen, welche dafür am besten geeignet ist.
Das Presbyterium Kirchberg-Kappel trifft sich am 27. Mai wieder zu einer Sitzung, vermutlich wieder online. Dann wollen wir beraten, wann und wie wir wieder in unseren Kirchen Gottesdienste abhalten. Wir überlegen, welche Form wir dafür finden könnten, die uns nicht nur den Verlust alles Gewohnten und Vertrauten schmerzlich bewusst macht, sondern die uns unter den gegebenen Umständen einen Gewinn vermittelt. Vorerst verweisen wir auf die vielfältigen Möglichkeiten, online Gottesdienste mitzufeiern – und natürlich in Fernsehen und Rundfunk.
Jeder für sich - und doch gemeinsam
Lasst uns gemeinsam kreativ sein – in jedem Alter! Jeder für sich daheim, aber eben wissend, dass auch andere sich zu den Thema kreativ betätigen. Wenn ihr wollt, können wir eine WhatsApp-Gruppe machen, um Bilder von den Werken zu teilen.
Werden wir kreativ:             Im Mai zu Psalm 23.
Nehmt einen Vers, ein Bild daraus oder den ganzen Psalm. Das könnt ihr z.B. machen
•          malen mit Buntstiften, Acryl, Aquarell, Öl……
•          schreiben
•          Handlettering
•          Kalligraphie
•          Fotographie
•          Tonskulptur
•          Legebild mit Naturmaterialien
•          Aufstellung mit Erzählfiguren Vielleicht sind da viel mehr Ideen!
Schickt mir ein Foto davon (und evtl. eure Handynummer für die WhatsApp-Gruppe) auf schirp@simmern-trarbach.de. Ich werde alles sammeln. Vielleicht können wir, wenn die Zeiten wieder besser sind eine Ausstellung machen und für die, die wollen ein Büchlein davon drucken. Wenn ihr mir ein Bild schickt, seid ihr automatisch mit Veröffentlichung einverstanden! Ich freu mich, von euch was zu sehen.
Monika Schirp
Wir sind für Sie erreichbar:
Gemeindesekretärin Dorota Majewski: 06763-1570 und kirchberg-kappel@ekir.de: Mo, Di, Do, Fr 9-12 Uhr, Mi 14-18 Uhr. Derzeit kein Publikumsverkehr möglich!
Pfarrer Christian Hartung und Prädikantin Marianne Hartung: 06763-2239
Pfarrerin Karin Heß-Stoffel und Pfarrer Manfred Stoffel: 06763-1548
Gemeindepädagogin Monika Schirp: 06763-302962 oder 3356.
Auch online finden Sie viele Informationen und Impulse: https://www.facebook.com/kirchberg.kappel/ sowie https://www.facebook.com/groups/2757867031005799/?ref=bookmarks (Gruppe „Kreuz und Gehaichnis“). Unsere Homepage www.kirchengemeinde-kirchberg.de wird gerade überarbeitet. Deshalb werden in den nächsten Wochen dort keine neuen Inhalte mehr zu finden sein. Wir teilen mit, wenn die neue Homepage online ist.
Auf der Website des Kirchenkreises (www.simtra.ekir.de) finden Sie zu jedem Sonntag einen Lesegottesdienst zum Downloaden. Viele weitere Angebote und Informationen erhalten sie auf der Seite der Evangelischen Kirche im Rheinland http://www.ekir.de/www/index.php.
Kommen Sie gut und behütet durch diese kritische Zeit!
Herzliche Grüße
Christian und Marianne Hartung, Karin Heß-Stoffel, Manfred Stoffel
Fürbitte, auch für unsere Verstorbenen und ihre Familien
Margarete Zimmer, gestorben am 02.05.2020 im Alter von 92 Jahren, bestattet am 08.05.2020
Lebendiger Gott,
gerne wollen wir dir ein neues Lied singen.
Nicht die alte Weise der Rechthaberei und Besserwisserei,
der Streitsucht, der Missgunst, der Hetze und des Hasses.
Aber auch nicht das alte Klagelied von Leid und Not.
Wir möchten ein Lied der Hoffnung singen.
Ein Lied, das von unserem Herzensmut erzählt und anderen Mut macht.
Ein Lied der Freude am Leben und der Dankbarkeit für deine vielen Wunder.
Ein Lied der Liebe, die wir zu den Menschen tragen.
Dazu hilf du uns.
Lass uns singen und loben. Lass uns fröhlich sein und voller Zuversicht.
Lege du selbst dieses schöne Lied in unser Herz und Mund.
Amen

Ein Bild, das Gebäude, Objekt, drinnen, Tisch enthält.  Automatisch generierte BeschreibungFoto: Sonja Bräuß

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

V.i.S.d.P.: Pfarrer Christian Hartung, Herausgegeben von der Evangelischen Kirchengemeinde Kirchberg-Kappel, Simmerner Str. 25, 55481 Kirchberg


 

 




                               

Interaktiv
testicon Funktion
© Evangelische Kirche Kirchberg - 2002  E-Mail direkt