Frauenhilfe Kindergarten Kirchenchor Krabbelgruppe
Gottesdienstwerkstatt Kindergottesdienst Kinderkino Mönnerwerk Musiktheater Von Frau zu Frau
Aktuell
Veranstaltungen
Gottesdienst
Gemeindebriefartikel
Andacht
Kindergarten
Ansprechpartner
Kontakte
Links
Impressum
Andacht

 

 

 

Andacht

Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.
(Jahreslosung 2018, Lutherbibel, Offenbarung 21,9)

 

Liebe Gemeinde,

„Wasser aus der Quelle des Lebens“, das beschreibt mehr als bloß Trinkwasser. Im übertragenen Sinn geht es auch um die anderen Grundbedürfnisse, die wir Menschen haben. Natürlich ist Wasser das notwendigste von allen! Ohne Wasser können wir nur wenige Tage überleben; ohne Nahrung schon längere Zeit, aber ohne Zuspruch nur sehr schwer. Dank der vielen Forschungsergebnisse wissen wir, dass ein Mensch ohne Zuspruch, Berührung und Nähe sehr schnell verkümmert oder nicht mehr lebensfähig ist.
Kein Säugling weint um seine Eltern zu ärgern! Eines seiner Grundbedürfnisse wurde nicht erfüllt, daher suchen Eltern die Lösung: Braucht er Nahrung, Ruhe, Zuneigung, Sauberkeit oder möchte er gehalten werden?
So nahe Eltern ihrem Kind kommen, so nahe will Gott uns in diesem Text sein. Lesen Sie das gesamte Kapitel in der Bibel: Das neue Jerusalem soll die Hütte Gottes bei den Menschen werden, denn in der Gemeinschaft der Gläubigen sind wir für einander verantwortlich. Wenn wir einen Menschen treffen, können wir seinen „Mangel“ oft spüren.

Für das gerade erst begonnene Jahr wünsche ich mir und Ihnen den Mut, diese Grundbedürfnisse auch bei unseren Mitmenschen zu erkennen und ihnen vielleicht mit einem Wort, einer Umarmung oder einem wohlwollenden Lächeln zu begegnen.

,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,

asMeine Kraft kommt aus der Quelle des Meeres! Sobald meine Füße der Naturgewalt der Nordsee begegnen spüre ich Gottes Gegenwart und seine Ruhe in mir.

 

 

Es kann nicht immer nur im Urlaub sein, auch im Alltag sind kleine Gesten und freundliche Worte aufbauend, kraftvoll und stärkend.

Wo liegen Ihre Kraftquellen?

Für das Jahr 2018 möchte ich Sie ermutigen, eigene Kraftquellen zu finden. Ein gesundes Maß an Ruhe, Gemeinschaft möge Sie bei allen Anforderungen des Lebens begleiten.

 

Herr unser Gott, wer bist du für unsere Welt,
wer bist du für unsere Kirche, wer bist du für mich?
Seit meiner Geburt stehst du mir zur Seite.
Seit meiner Taufe trage ich dein Wasserzeichen
auf meiner Stirn.
Du bist mir Bruder und Schwester geworden,
du warst mir Vater und Mutter,
du bist das Lebenswasser,
das all meinen Durst stillt.
(Bernd Wildermuth)

 

Ich wünsche Ihnen ein gesegnetes Jahr 2018

Bettina Bremm
(Prädikantin)

© Evangelische Kirche Kirchberg - 2002  E-Mail direkt